Donnerstag, 15. Oktober 2009 13:42

Empire State Building

Bis zur Fertigstellung des World Trade Center 1974 war das Empire State Building mit 381 m das höchste Gebäude der Stadt. Der Turm selbst reicht bis in den 86. Stock empor (320 m). 1929 beschloss man, einen Zeppelin-Landemast aufzusetzten. Dieser wurde zwar nie verwendet, brachte aber eine zusätzliche Höhe von 61 Metern (102 Stockwerk).
Die Bauzeit betrug nur sagenhafte neun Monate (Architekturbüro: Sheve, Lamb & Harmon). Das Ende des Baues (1931) fiel aber gerade in die Zeit der Weltwirtschaftskrise und man konnte damals kaum Mieter für die 610.000 Quadratmeter Fläche finden. Ca. drei Viertel der Räume standen leer. So wurde der Bau bei den New Yorkern auch spöttisch das "Empty State Building" genannt.

Trotzdem ist das Empire State Building wahrscheinlich der berühmteste Wolkenkratzer New Yorks.

Die Spitze ist fast jede Nacht beleuchtet. Zu bestimmten Feiertagen wird das Wahrzeichen New Yorks in verschiedensten Farben beleuchtet.
Beispielsweise zu den amerikanischen Nationalfeiertagen in Blau, Rot und Weiß, zur Weihnachtszeit Rot und Grün. Am St. Patrick's Day in Grün und Gelb usw.

Die Eingangshalle des Empire State Buildings ist meist ziemlich überlaufen. In dem Gebäude arbeiten nicht nur Tausende von Menschen, sondern unzählige Besucher und Touristen wollen mit den speziellen Aufzügen zu den Aussichtsplattformen im 86. und im 102. Stockwerk fahren. Während der Ferienzeiten kann es durchaus zu Wartezeiten von 1 bis 2 Stunden kommen!

Powered By Blogger
Blogger Templates

1000 Weltwunder

Was die Zahl ihrer Weltwunder anging, gab sich die Antike bescheiden. Ganze sieben waren der Alten Welt bekannt. Über die alten Schätze der Menschheit hinaus haben sich über Jahrtausende hinweg immer neue Reichtümer angesammelt. Auf diesem Blog soll ein möglichst vielseitiges Bild von den Schätzen dieser Erde vermittelt werden.

Die Beliebtesten Weltwunder